header_fugencenter.jpg
logo-fugen-center.png

Neuverfugung von Betonfertigteilen und Ortbeton nach DIN 18540

Die Norm regelt die Konstruktion der Fuge, die Mindestanforderungen an Dichtstoff, Hilfsmittel und Verarbeitung. Da es sich um eine Anforderungsnorm handelt, gibt es keinen Handlungsspielraum außerhalb der Norm, solange diese in der Ausschreibung vorgeschrieben ist.

Leistungsbeschreibung
Reinigen der Fugenflanken von Öl, Fett, Staub, Zementschlämme, sonstigen losen Bestandteilen und unverträglichen Beschichtungen, evtl. abkleben der Fugenränder, um Verschmutzungen zu vermeiden. Hinterfüllen der Fugen mit einem geschlossenzelligem Schaumstoffprofil. Lückenloses Primern der Fugenflanken, einbringen, andrücken und abglätten eines ein- oder zweikomponentigen dauerelastischen Dichtungsmaterial, Farbe nach Wahl in betongrau oder weiß, bedingt überstreichbar.

Richtwerttabelle nach DIN 18 540

Fugenabstand (m) bis 2 über 2
bis 3,5
über 3,5
bis 5
über 5
bis 6,5
über 6,5
bis 8
Fugenbreite (mm) Nennmaße 15 20 25 30 35
Fugentiefe (mm) 8 10 12 15 15

Richtwerttabelle nach DIN 18 540

Fugenabstand (m) bis 2
Fugenbreite (mm) Nennmaße 15
Fugentiefe (mm) 8
   
Fugenabstand (m) über 2
bis 3,5
Fugenbreite (mm) Nennmaße 20

Fugentiefe (mm)

10
   
Fugenabstand (m) über 3,5
bis 5
Fugenbreite (mm) Nennmaße 25

Fugentiefe (mm)

12
   
Fugenabstand (m) über 5
bis 6,5
Fugenbreite (mm) Nennmaße 30

Fugentiefe (mm)

15
   
Fugenabstand (m) über 6,5
bis 8
Fugenbreite (mm) Nennmaße 35

Fugentiefe (mm)

15

Konstruktive Ausbildung der Außenwandfugen

Fugen-Center Gersthofen – Konstruktive Ausbildung der Außenwandfugen